Sicce Ultra Zero (bs) - Auf diese Pumpe bin ich eher durch Zufall gestoßen. Beim Stöbern durch einige Youtube-Kanäle wurde in einem...

...Nebensatz diese Punpe erwähnt und war dabei auch im Bild zu sehen. Die Pumpe hatte ich noch nie gesehen. Schnell war ein Browser geöffnet und ... wieso Gartenbedarf?! ... "Ultra Zero - UTILITY & SCHMUTZWASSERPUMPEN" ... Im Ernst jetzt?
Daraufhin schaute ich mir einmal genau die technischen Spezifikationen an:

  • Keramik Achse
  • 3/4" Anschluss
  • 3000l/h (auf meiner Pumpe steht 3600 l/h)
  • Förderhöhe max.3,1m
  • Kabellänge 10m !!! 

Dazu noch

  • Keine rostenden Teile
  • Zur Reinigung leicht zu zerlegen

Das klang doch alles irgendwie nach der perfekten Pumpe für einen Wasserwechsel. Ich fragte mich nur: "Warum wird von USAmerikanischen Firmen für diese (europäische) Pumpe im Zusammenhang mit Rifffaquarien geworben und hier gibt es die nur im Baumarkt?"

Tatsächlich war die Pumpe bei meinen üblichen Verdächtigen im Aquarienhandel bzw. -versand nicht zu bekommen. Verkauft wurde sie als Schmutzwasserpumpe im Gartenbedarf und im Baumarkt. Schließlich habe ich mir meine Ultra Zero dann bei "Hornbach" bestellt. Statt der US$99,00 wie in den USA z.B. bei BulkReefSupply beworben, kostet die dann hier schlappe EUR59,- inkl. Versandkosten. Im Betrieb macht sich die Pumpe dann auch wirklich gut und tut genau das, wofür sie gekauft wurde: Wasser bewegen. Ja, sie pumpt "nur" 3000 l/h, da geht sicher auch mehr und 10000 l/h würde sicher noch mehr Spaß machen. Andererseits bleiben am Ende im Behälter auch keine 3cm Restwasser übrig, sondern wirklich maximal 2mm.

Hinweis
Aus meiner persönlichen Erfahrung hier noch ein kleiner Hinweis: Beim Wasserwechsel sauge ich immer erst einmal einen Behälter altes Wasser aus dem Aquarium ab. Dabei sauge ich immer auch die Aufbauten und den Mulm aus dem Becken mit ab. Wärend ich im Anschluss dann das Becken wieder auffülle, pumpe ich dann auch gleich dieses Dreckwasser in den Ablauf. Dabei muss man mit der "Sicce Ultra Zero" jetzt etwas aufmassen, dass man die Pumpe nicht in eine Schlammschicht stellt. Das mag sie nämlich nicht. Solange es sich jedoch um Schwebeteile im Schmutzwasser handelt ist alles gut.

Fazit
Ich bin auf jeden Fall glücklich mit dieser Pumpe und würde wieder eine oder auch noch eine zweite davon kaufen, denn das frisch angesetzte Salzwasser und das Osmosewasser lässt sich damit bestens umpumpen!!!