ROWAphos (bs) - Seit ich mein erstes Meerwasseraqaurium hatte, lag der Schwerpunkt auf den Fischen. Das Becken war ...

...also immer eher so etwas wie ein FOWLR [Fish Only With Life Rock]. Natürlich habe ich auch Korallen eingesetzt, doch die Fische sind mein ganzer Stolz. So war auch immer der Phosphatgehalt immer etwas hoch und ich habe eine entsprechenden Fließbettfilter mit Phosphatadsorber in Betrieb. Von Anfang an habe ich dabei immer auf ROWAphos gesetzt. Dabei wird auch nicht nur Phosphat aus dem System ausgetragen, sondern auch Silikat.Dieser schöne Nebeneffekt ist mir sehr recht. In unserem Leitungswasser ist der Silikatwert immer wiedersehr hoch. Die Umkehrosmoseanlage kommt auch mit extra Silikatfilter nicht mehr dagegen an. So hilft das ROWAphos das "durchgeschlüpfte" Silikat wieder aus dem System zu bekommen. In der Zwischenzeit gehört ROWA zu DD Aquarium Solutions. Den Adsorber habe ich nach wie vor regelmäßig im Einsatz. Geliefert wird der Adsorber in der unten abgebildeten Dose. Optimalen Nutzen bringt der Adsorber in einem Fließbettfilter. Dabei unbedingt darauf achten, dass das Materian sich nicht bewegt. Dadurch würde Abrieb entstehen, der das anhaftende Phaosphat wieder ins System einträgt. Um das zu verhindern lege ich direkt auf das Material einen zusätzlichen Schwamm. Bei mir funktioniert das so richtig gut und mit dem Phosphat habe ich keinerlei Probleme... eher mit zuwenig ;-)